Herbst

600c87bb7b4750c9235d79e86a7e0773

Wenn die Tage kürzer werden und es schon früh dunkel ist, lassen die Aktivitäten draussen nach: Keine Abende  im Cafe auf der Terrasse mehr, kein Aufenthalt im Garten bis tief in die Nacht. Dafür Kerzen, der Duft von Mandarinen, meine Kuscheldecke und ….Bücher! Jede Menge Bücher die darauf warten, gelesen zu werden.
Und schreiben, natürlich! Die Recherche zum neuen Buch ist beinahe abgeschlossen und es darf wieder kreativ getippselt werden.
Ob meine Vermutung, dass die meisten Storys in der geheizten Kammer in den kühleren Wintermonaten entstehen, stimmt, sei dahingestellt. Ich auf jeden Fall steige jetzt in das neue Projekt ein. Lerne die neuen Protagonisten kennen, streite mit dem Antagonisten und freue mich, wenn die Handlung voran kommt. Bis im Frühling sollte ich schon ein ganzes Stück weiter sein.

Was ‚Die Tote von Saint-Loup‘ angeht: Danke den Lesern, ich hätte nicht gedacht, dass es so rasch und so gut  bei den Leuten ankommt. Nie hätte ich das gedacht. Never. Wirklich nicht. *Wohhoooo !
Wäre ich grundsätzlich nicht so faul, hätte ich mich auch schon um Lesungen bemüht. Aber es ist grundsätzlich so, dass ich etwas dafür tun müsste und ich mich für meine eigene Publicity schlecht eigne: Ich stehe nicht gerne im Mittelpunkt des Interesses. Ich schreibe lieber, trinke literweise Kaffee dabei und erzähle dem Hund von meinem Dilemma im Schreibprozess.

In diesem Sinn: Mögen die sonnigen Herbsttage kein Ende finden.

*Love*

Danielle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: