Über mich

Ganz kurz, für jene, die in der Kürze die Würze finden: 
Ich schreibe Bücher, ich blogge und ich habe französische Wurzeln.
Und ich biete, neu, Kurse für Selfpublishing an.

Für jene, die sehr gerne mehr über andere wissen wollen. Denen ein paar Brocken nicht reichen: 
Ich wuchs in Sarnen als Tochter französischer Eltern auf und habe lange vergeblich versucht, Menschen zu umarmen, wenn ich mich unbändig freute. (Und ich freue mich oft, noch immer.)
Die Schulfreunde wichen irritiert zurück und ich lernte, dass die französische Mentalität, sich ständig auf die Wangen zu küssen und einander zu zeigen, dass man sich mag, in der Schweiz eher zurückhaltend zelebriert wird.

Nach der obligatorischen Schule machte ich eine Ausbildung als Krankenschwester und reiste viel herum. (Endlich! Das Reisen  ist noch immer eine Beschäftigung, der ich nach dem Schreiben von Büchern und dem Lesen am liebsten nachgehe.)
Damals schrieb ich bereits  Berichte für eine Zeitung in Luzern. 20840982_10213447476212443_7767447425789780167_n.jpg
Im 2004 fing ich als Bloggerin an, viele kennen mich noch unter dem Namen Madame Lila.

 

Ich schreibe für Erwachsene.
Das Genre würde ich als Erzählungen beschreiben und als Krimi.

Ich schreibe am liebsten über jene Menschen, die man nicht sieht, die unsichtbaren, die in der Masse untergehen. Die mag ich am liebsten.
Schreibe über ihre Macken, ihre menschlichen Unzulänglichkeiten, ihre Ängste und über das, was sie glücklich macht.
Ich schreibe über unperfekte Leute, die oft ihren Platz im Leben verloren haben oder noch nicht gefunden. Sie können unsere Nachbarn sein oder unsere Freunde.

Oft schicke ich sie auf einen Roadtrip oder auf Reisen.
Meistens spielt Musik eine Rolle.
Manchmal ist die Liebe ein zentrales Thema oder ein Verlust.

Wenn ich eine Geschichte über die Liebe schrieb, bin ich innerlich leer von diesem Gefühl und will morden. Dann steige ich in die dunklere Seite meines Wesens ein und schreibe als nächstes einen Krimi.
Anschliessend, wenn er fertig ist, zieht es mich wieder ins Licht.
So geht das.

Was ihr bei mir nicht finden werdet:

  • Eine Zomieapokalypse
  • Raumschiffe
  • Pornografie
  • Vampire
  • Millionäre, die ein armes Mädchen lieben
  • Kriege
  • Mittelaltgeschichten
  • Eine Trilogie oder Fortsetzung
  • ….und bei mir sterben keine Tiere.
    Durchaus aber Menschen.Was bleibt?
    Genug, glaubt mir.

 

 

 

2 Comments

  1. Hallo Madame Lila, Danielle

    Sehe ich das richtig? Endlich mal eine Selfpublisherin aus der Schweiz!?
    Das freut mich sehr. 🙂
    Ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen mit deinen Büchern!

    Liebe Grüsse, Deborah N. May

    Liken

    1. Oh. Die Schweiz ist klein, das stimmt.
      Aber ich glaube, es gibt noch ein paar wenige SP hier ;-).

      Danke für deinen Besuch bei mir. Wir bleiben verbunden, gäll?

      Liebe Grüsse !

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s